MINTmacher-Aktionstag

MINT-Aktionstag / Kursdetails

Wie geht programmieren? - Programmieren und Bauen mit Lego WeDo 2.0 (Einführung, Fortgeschrittene I und II)

Zeitraum Montag, 11.04.2022 - Mittwoch, 13.04.2022 (3 Termine)
Uhrzeit 13:00 - 16:30 Uhr
Kursort Landwirtschaftsschule Ingolstadt ,
Auf der Schanz 43, 85049 Ingolstadt,
Seminarraum (UG)
Kursgebühr 130,00 €
Alter der Kinder von 8 bis 12 Jahren
Teilnehmer maximal 10
Freie Plätze 0

1. Tag:
Wir beleuchten verschiedene Aspekte des Programmierens näher. Was heißt eigentlich programmieren, wie funktioniert das und wozu braucht man das? Wie kann ich selbst etwas programmieren und worauf muss ich achten?
Anhand vieler Experimente soll die digitale Welt in ihrem Nutzen erschlossen und einfache naturwissenschaftliche Grundkenntnisse gefestigt werden. Mit dem Bau verschiedener Modelle mit Lego WeDo 2.0 wollen wir die neu erworbenen Programmierungskenntnisse direkt in die Praxis umsetzen.

2. Tag:
Die erworbenen Kenntnisse werden in naturwissenschaftlicher sowie programmierungstechnischer Hinsicht weiter vertieft. Wie plane ich ein Programm ohne Hilfe? Was muss ich bei meinem Bau des Modells bezüglich Geschwindigkeit, Gleichgewicht, Reibung, etc. alles beachten? Wie funktioniert die Teamabsprache, Ideensammlung und Zusammenarbeit? Wie kann ich improvisieren, Dinge neu erfinden und in das Programm einbauen? Und schaffe ich es, mein Modell im Team funktionstüchtig und aussagekräftig zu präsentieren?
Anhand weiterer Experimente soll die digitale Welt in ihrem Nutzen noch weiter erschlossen und tiefergehende naturwissenschaftliche Grundkenntnisse gefestigt werden. Eigene Programme sollen konstruiert und in den Modellbau integriert werden.

3. Tag
Die bereits vertieften Kenntnisse werden in naturwissenschaftlicher sowie programmierungstechnischer Hinsicht weiter erforschen. Wir wollen mehr „offene Projekte“ gestalten, d. h. die Forscher planen und kreieren nun verstärkt eigene Modelle. Die bereits erprobte Teamarbeit wird hier noch wichtiger, Lösungsmöglichkeiten sollen gesammelt und analysiert werden. Zusätzlich schauen wir uns die „Programmiersprache“ nun auch einmal etwas genauer an und überlegen, welche Module unserem Programm noch dienlich sein könnten.
Neue Ideen aus verschiedenen naturwissenschaftlichen Lebensbereichen sollen am Ende des Kurses mit Hilfe von Modellen den anderen Teams präsentiert werden. Viele Begebenheiten und Phänomene aus unserem Alltag werden in diesem Kurs digital unter die Lupe genommen und gemeinsam praktisch durchdacht und erprobt.

Hinweis:
Die Teilnehmer arbeiten in festen Zweier-Teams an einem Laptop.

Mitzubringen:
Mund-Nasen-Schutzmasken (auf freiwilliger Basis)
Stifte und Block
Brotzeit und Getränk



Kurs abgeschlossen