Schwimmen und Sinken – naturwissenschaftliches Experimentieren und Lernen anhand eines Spiralcurriculums

Gerade das Thema „Schwimmen und Sinken“ ist bedeutsam in der kindlichen Lebenswelt, in Physik und Technik. Die vorgestellten Materialien ermöglichen forschend-entdeckendes Lernen unter Berücksichtigung der Vorstellung von Kindern von Klein auf. Die Entwicklung der Materialien hatte zum Ziel, beim naturwissenschaftlichen Lernen die Übergänge zwischen Kindergarten und Grundschule sowie zwischen Grundschule und weiterführender Schule zu erleichtern. Doppelungen oder Lücken im Lernprozess können durch ein Spiralcurriculum vermindert werden.

Bei der Fortbildungsveranstaltung bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusätzlich einen Einblick in die Materialien und Lernansätze der jeweils anderen beiden Bildungsstufen (KiTa, Grundschule, weiterführende Schulen). Alle vorgestellten Materialien eignen sich auch für eine Vertiefung, Differenzierung oder Erweiterung beim Experimentieren in der KiTa bzw. im Unterricht.

Inhalt KiTa:

  • Fachlicher Hintergrund zum Thema „Schwimmen und Sinken“ sowie Kindervorstellungen zum Thema
  • Begleitung und Unterstützung von Lernprozessen
  • Experimente z. B. zu „Was schwimmt und was sinkt?“, „Schwimmverhalten von Alltagsgegenständen erkunden“

Dozenten:
Nadine Dunsche (Leitung kinderHort Bürgerhilfe) und Stephanie Kopold (Leitung kinderVilla Bürgerhilfe)

 

Inhalt Grundschule:

  • Fachlicher Hintergrund zum Thema „Warum schwimmt ein Schiff?“
  • Ziele des naturwissenschaftlichen Lernens in der Grundschule (naturwissenschaftliche Arbeitsweise fördern, naturwissenschaftliches Denken anbahnen) exemplarisch anhand von Versuchsreihen
  • jahrgangsspezifische (1/2 und 3/4) Experimente zum Thema

Dozenten:
Michaela Lieb (Lehrkraft Grundschule Etting) und Peter Gahn (Lehrkraft Grundschule Oberhaunstadt)

 

Inhalt Sekundarstufe I:

  • Fachlicher Hintergrund zum Thema „Schwimmen und Sinken“
  • Schülervorstellungen und Lernschwierigkeiten
  • Aufbau von Unterrichtssequenzen zum Thema
  • Kennenlernen von Materialien für den Unterricht (Experimentiermaterialien, Arbeitsblätter, Stationskarten)

Dozent:
Dr. Thomas Stur (Schulleiter Grund- und Mittelschule Oberhaunstadt)

 

Zielgruppe:
pädagogische Fachkräfte, ErzieherInnen, Lehrkräfte von Grundschulen (3./4. Klasse), Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien

Termin:
26. November 2018, 14 - 17.30 Uhr
Mittelschule Ingolstadt-Oberhaunstadt, Bernd-Rosemeyer-Str. 1, 85055 Ingolstadt

Anmeldung:
ab Mitte September hier online auf dieser Website möglich
Höchstteilnehmerzahl: 45 Personen (15 Personen pro Bildungsstufe)

Die Schulung ist für die Teilnehmer kostenfrei. Für Verpflegung ist gesorgt.